19 Dezember 2015

Weihnachtlicher Schokoladenkuchen

Die Küche duftet immer noch ganz herrlich nach weihnachtlichen Gewürzen...mmmhh...


13 Dezember 2015

Weihnachtskarten mit Schneeflocken-Designpapier

Ein erster kleiner Schwung an Weihnachtskarten, alle im ähnlichen Look, ist entstanden.

06 Dezember 2015

Muffins mit Weihnachtskranz

Einen frohen Nikolaustag wünsche ich allen!

Zur Kaffeetafel gibt es heute diese weihnachtlich anmutenden Muffins, verziert mit Weihnachtskränzen aus Royal Icing. Im Muffin selber versteckt sich ein ganz gewöhnlicher Rührteig.


28 August 2015

Pudding-Teilchen mit Kirschen

Es muss nicht immer Kuchen zum Sonntagskaffee sein, andere Naschereien haben durchaus auch ihre Berechtigung :)
Heute zeige ich euch ein paar Pudding-Teilchen mit Kirschen. Das Rezept ist für den Thermomix gedacht.

22 August 2015

Weiße Schokomousse

Heute zeige ich euch eines meiner absoluten Lieblingsdesserts: Eine weiße Schokoladenmousse.
Das Rezept stammt aus dem "Tim Mälzer Kochbuch"und erfreut sich auf jeder Feier großer Beliebtheit.

13 August 2015

Zwetschgen-Streuselkuchen

Heute zeige ich euch ein fast schon herbstliches Rezept: Ein fruchtig saftiger Zwetschgenkuchen mit Streuseln.

Der Kuchen wurde ohne Hefe gebacken, die Basis für den Boden ist ein gewöhnlicher Quark-Öl-Teig.


09 August 2015

Frischkäsetörtchen mit Erdbeersauce

Zwar ist die Erdbeerzeit schon vorbei, ich hatte dennoch unbändige Lust auf sommerlichen Erdbeergeschmack. Bis auf die Erdbeere zur Deko, musste ich daher auf gefrorenes Warengut zurückgreifen, was dem Geschmack der Törtchen aber keinen Abbruch getan hat.


Diese Törtchen eigenen sich auch prima zum Einfrieren, so hat man bei spontanem Besuch (und natürlich Auftauzeit) immer ein fruchtiges Törtchen parat. 

03 August 2015

Geldgeschenk im Bilderrahmen

Eine Hochzeit im Freundeskreis stand an und da nebst anderen Geschenken noch Geld übrig war,
wollte dieses auch nett verpackt werden.

Obwohl ich sie auch sehr schön finde, hatte ich keine große Lust auf diverse Geld-Knicktechniken
eines Hochzeitskleides- und anzugs. Daher habe ich mich hier inspirieren lassen: Ein niedliches Hochzeitsauto und das Geld dient als Dosenersatz. Anstatt das Auto jedoch wie in der Vorlage zu sticken, habe ich es ganz einfach ausgedruckt.

31 Juli 2015

Einfache Buttercreme

Buttercreme ist - wie auch Ganache - ein perfekter Untergrund für Fondanttorten. Man kann sie aber auch als Füllung oder einfach als Topping für Cupcakes nutzen.

Heute zeige ich euch ein ganz einfaches und schnelles Grundrezept, mit dem garantiert jede Buttercreme gelingt! Durch verschiedene Aromen, Früchte oder Schokolade kann sie beliebig angepasst werden. Fruchtige Buttercremes empfehlen sich besonders für diejenigen, denen eine gewöhnliche Creme zu mächtig ist.

Was steht also auf der Zutatenliste?


25 Juli 2015

Pfefferminzeis mit Ginger Ale

Ich trinke für mein Leben gerne Ipanema (das ist ein alkoholfreier Cocktail aus Ginger Ale, Minze, Limette, Rohrzucker und - je nach Rezept - mit Maracujasaft) und von diesem Getränk inspiriert
habe ich mir dieses Wassereis zusammengestellt: Pfefferminzeis mit Gingerale.

21 Juli 2015

Bananeneis

Ein Klassiker-Rezept für den Thermomix: Bananeneis. Unheimlich simpel zu machen und dann auch noch sooo lecker!

Ich muss zugeben, wenn ich Eis in einer Eisdiele kaufe, komme ich nie auf die Idee mir Bananeneis zu kaufen. Man kann  also wirklich nicht sagen, dass ich ein riesiger Fan dieser Sort sei. Aber dieses selbstgemachte Bananeneis hat sich wirklich zu unserem Lieblingseis gemausert. Ich kann schon gar nicht mehr zählen, wie oft es das nun schon bei uns zu Hause gab.


17 Juli 2015

Pfefferminz-Sirup

Unser Garten ist überwuchert mit Pfefferminze, also musste eine Lösung her, was wir mit dem ganzen Zeug machen. So viele Mojitos kann ja keiner trinken :)

Ich habe daraus einen sommerlich frischen Pfefferminz-Sirup hergestellt. Einen großzügiger Spritzer ins gekühlte Mineralwasser, ein paar Blättchen Minze und Limetten- oder Zitronenscheiben dazu, fertig ist ein erfrischendes Getränk!



Der Sirup ist nicht ganz so zähflüssig und auch nicht sooo süß, da kann es gerne schon mal ein etwas größeres Schüsschen sein.

14 Juli 2015

Apfel-Toffee-Biscuits

Morgen ist wieder schlemmen angesagt, wir sind auf einem Familiengeburtstag. Und da sich das Geburtstagskind partout nichts wünscht, erhält es zumindest - wider Willen - eine kleine Nascherei:
Apfel-Toffee-Biscuits.


Das Rezept habe ich beim Durchstöbern meines kleinen Keks-Rezeptbüchleins gefunden. Es wurde für lecker klingend befunden und sogleich nachgebacken ;)

09 Juli 2015

Schoko-Bananen Muffins

Die Ferien sind eingeläutet - jetzt finde ich hoffentlich wieder etwas mehr Zeit zum Backen.
Den Anfang machen diese Schoko-Bananen-Muffins.  Am besten noch lauwarm genießen ;)


20 Juni 2015

Brombeer-Icing

Sommerzeit ist Beerenzeit und Beeren-Naschereien gehören zu meinen liebsten. Hier seht ihr mal eine Alternative zu den häufigen Toppings aus Frischkäse- oder Buttercreme, 
die ich in Sweet Dreams gefunden habe: Ein Brombeer-Icing aus frischen Brombeeren, 
das leicht und schaumig schmeckt.

09 Juni 2015

Erdbeer-Rhabarber-Marmelade mit Minze

Diese Erdbeer-Rhabarber-Marmelade ist super lecker, leicht und schnell gemacht und durch die frische Minze perfekt für warme Sommertage.

31 Mai 2015

Schoko-Karamell-Torte mit Haselnüssen

Zur Einzugsparty gab es gestern diese Schoko-Karamell-Torte mit Haselnüssen.

14 Mai 2015

Vatertag

Und hier noch eine Karte zum Vatertag:



09 Mai 2015

Karte zum Muttertag


29 April 2015

Zwiebelbaguettes

Das Rezept für diese Zwiebelbaguettes stammt aus dem neuen Backbuch zum neuen Thermomix TM5 (auch wenn ich noch das Vorgängermodell habe). Ich habe es lediglich noch durch Röstzwiebeln ergänzt.





Zutaten (für 2 Baguettes)

150g Zwiebeln
20g Öl
400g Roggenmehl
200g Weizenmehl (und noch etwas zum Bearbeiten)
300g Wasser (und etwas mehr zum Bestreichen)
1 Pck. Sauerteig, flüssig (75g)
1/2 Würfel Hefe (20g)
2 TL Salz
50g Röstzwiebeln

Zwiebeln in den Mixtopf geben, 3 Sek. auf Stufe 5 zerkleinern und mit dem Spatel nach unten schieben. Öl zugeben und 5 Min bei 120°C auf Stufe 1 düsten. Mixtopfdeckel abnehmen und Zwiebeln auf 50° Ist-Temperaturanzeige (dauert ca. 10 Minuten) abkühlen lassen.
Roggenmehl, Weizenmehl, Wasser, Sauerteig, Hefe, Salz und Röstzwiebeln hinzugeben, 2 Min mit der Teigfunktion kneten, den Teig umfüllen und abgedeckt an einem warmen Ort 1 Stunde gehen lassen. In dieser Zeit ein Backblech mit Backpapier belegen. (Alternativ, wie ich es getan habe, kann man auch ein spezielles Baguetteblech ohne Papier verwenden). Aus dem Teig mit bemehlten Händen auf einer bemehlten Arbeitsfläche zwei Laibe von ca. 30-35 cm Länge formen, auf das vorbereitete Blech legen, jeweils mit einem Messer jeweils viermal schräg einschneien und abgedeckt an einem warmen Ort 1 Stunde gehen lassen. In dieser Zeit Backofen auf 220°C vorheizen.
Die Baguettes nun mit Wasser bestreichen, 25 Minuten backen und auf einem Gitter abkühlen lassen. 


25 April 2015

Elsässer Flammkuchen

Heute gibt es mal ein Rezept für etwas Herzhaftes: Ein Flammkuchen nach Elsässer Art. Das Rezept ist für den Thermomix gedacht.



Und so sieht er dann fertig gebacken aus.




Zutaten

1 Würfel Hefe
1 TL Zucker
250ml Wasser
25g Olivenöl
450g Mehl
1 TL Salz
2 Becher Creme Fraiche
eine ordentliche Prise Salz, Pfeffer und Muskat
1 gehackte Knoblauchzehe
200g Schinkenwürfel
3 Zwiebeln (in Ringe schneiden)
3 Frühlingszwiebeln (nur das Grün)

Hefe, 150g Wasser und Zucker im Mixtopf bei 37° 1 Minute lang auf Stufe 1 vermischen, danach 10min lang so ruhen lassen. Mehl, Öl, Salz und das restliche Wasser hinzugeben und 2min lang mit der Teigstufe vermischen. Nun den Teig an einem warmen Ort (z.B. neben der Heizung) ca. 20min lang gehen lassen.
Backofen auf 220° Ober- und Unterhitze vorheizen. Den Teig zweiteilen und die eine Hälfte sehr dünn auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech ausrollen. Sollte der Teig zu sehr kleben, empfiehlt es sich, zwischen Teig und Rolle eine Klarsichtfolie zu legen. 
Für den Belag Creme Fraiche, Salz, Pfeffer, Muskat und die gehackte Knoblauchzehe vermischen und großzügig die Hälfte davon auf den Teig geben. Dann mit Schinkenwürfeln, Zwiebeln und Frühlingszwiebeln bedecken. 
Das Blech muss nun ca. 17min backen. 


14 April 2015

Frühlingshafte Cupcakes

Die Frühlingsblumen sprießen nun also auch auf dem Teller.
Gefüllt sind diese Schokocupcakes mit Frischkäse, das Rezept gab es bereits hier.






11 April 2015

Ein Rosenbeet zum Vernaschen

Inspiriert von meinem langsam erwachenden Garten, wurde eine weitere Auftragsarbeit 
in ein Rosenbeet zum Vernaschen umgewandelt.
Im Inneren versteckt sich ein einfacher Rührkuchen, da dieser noch einige Stunden Autofahrt über sich ergehen lassen muss und daher nicht auf Kühlung angewiesen werden darf. Passend zu diesem Umstand bestehen daher auch alle Rosen und Blätter aus Royal Icing.





08 April 2015

Chrissi - Fühl dich gedrückt!

Hier eine Geburtstagskarte für Chrissi.



05 April 2015

Frohe Ostern

Ich wünsche allen frohe Osterfesttage!

Neben den üblichen lila Häschen gibt es dieses Jahr knusprige Lämmchen zum Vernaschen: Butterplätzchen mit Royal Icing verziert.




01 April 2015

Hania ist da!

Glückwunsch an die frisch gebackenen Eltern, die kleine Hania ist endlich da!


12 März 2015

Gänseblümchen Plätzchen

Hier eine kleine Auftragsarbeit - es wurden sich Gänseblümchen gewünscht. (Wünsche gibt es :D)
Royal Icing mausert sich so langsam zu meiner neuen Leidenschaft!



Hierbei handelt es sich um einen ganz gewöhnlichen Teig für Butterplätzchen.




Zutaten

115g weiche Butter
70g Puderzucker
1 Pck. Vanillezucker
1 Ei (bei doppelter Menge des Teigs auch nur 1 Ei nehmen)
1/2 TL Salz
200g Mehl
1/2 TL geriebene Zitronenschale

Butter mit Puderzucker schaumig schlagen mit dem Mixer. Vanillezucker, Ei und Zitronenschale unterrühren. Anschließend Mehl mit Salz mischen und beides hinzufügen. Nun den Teig mit Knethaken verkneten. Den Teig in Klarsichtfolie wickeln und 2 Stunden kühl stellen.
Nach der Ruhepause bei 180° (Ober-Unterhitze) ca. 10-12min backen. 

Zum Schluss mit Royal Icing verzieren.


28 Februar 2015

Die Eulen sind los

Heute habe ich mal 3 Stunden meines Lebens damit verbracht Eulen zu verzieren.
Das sind ganz gewöhnliche Butterplätzchen, die mit Royal Icing und fröhlichen Farben eingekleidet wurden.
So ganz zufrieden mit meiner Arbeit bin ich noch nicht, aber Übung macht den Meister! Daher werde ich mich wohl demnächst noch des Öfteren an diese Royal Icing Geschichte wagen. Je öfter man das macht, desto eher bekommt man auch ein Gefühl für die Konsistenz. Daher sind einige Farben wundervoll glatt geworden (die gegen Ende^^) und die ersten leider nicht ganz so sauber.
Aber gute Laune machen diese Eulen trotzdem :)





Zutaten

1 Eiweiß
250g Puderzucker
ein Spritzer Zitronensaft

Für das Royal Icing (auch Eiweißspritzglasur genannt) benötigt man recht wenig. Ein Eiweiß in einer sehr sauberen Schüssel ganz kurz mit dem Mixer verquirlen, dann ca. 250g Puderzucker und einen Spritzer Zitronensaft hinzufügen und alles miteinander vermixen. Die richtige Konsistenz erreicht man dann mit ein paar wenigen Tropfen heißen Wassers. Es ist schwer zu beschreiben, wie die Konsistenz tatsächlich beschaffen sein muss, daher einfach mal ausprobieren. Sie muss so sein, dass sie beinahe von selbst eine schöne glatte Fläche ergibt, aber nicht zu flüssig, sodass sie über den Rand hinausläuft. Lieber erstmal mit ein paar wenigen Tropfen anfangen. Wurde die Masse zu flüssig,  wieder etwas Puderzucker hinzufügen. Zum Schluss ein wenig Lebensmittelfarbe hinzufügen und alles gut verrühren. Wer mehrere Farben nutzen möchte, der sollte zuvor die Masse in kleine Portionen abteilen.


15 Februar 2015

Himbeermousse-Torte

Passend zum Valentinstag gab es gestern dieses süße Herzchen zum Vernaschen: Eine Himbeermousse-Torte.
Das Rezept habe ich bei Sweet Dreams gefunden.







Zutaten

für den Biskuit
4 Eier
160g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
120g Mehl
1 TL Backpulver
20g flüssige Butter

für die Füllung, Glasur und Garnitur
16 Blatt rote Gelatine
1kg Himbeeren (ich habe Tiefgefrorene genommen)
240g Zucker
3 EL Zitronensaft
3 Eier
4 EL Himbeergeist
500g Magerquark
120g weiße Kuvertüre
60g Glukosesirup

Den Ofen auf 180° (160°) vorheizen. Eier trennen. Eiweiß mit Zucker, Vanillezucker steif schlagen. Eigelbe unterrühren. Mehl mit Backpulver mischen, unter die Eimasse heben. Butter unterziehen. Teig in eine gefettete Springform (24cm Durchmesser) streichen und im Ofen ca. 25min backen. Herausnehmen und abkühlen lassen.

Getrennt 8 und 4 Blatt Gelatine einweichen. Die Himbeeren mit 200g Zucker und Zitronensaft pürieren. In 3 Portionen teilen. Eier trennen. Die Eigelbe mit 40g Zucker, Himbeergeist überm heißen Wasserbad aufschlagen. 8 Blatt Gelatine ausdrücken und darin auflösen. Lauwarm abkühlen lassen. Quark sowie 1/3 Himbeermark unterrühren. Eiweiß steif schlagen und unterrühren.
4 Blatt Gelatine tropfnass unter Rühren in einem Topf bei schwacher Hitze auflösen und 1/3 Fruchtmark unterrühren.

Biskuit zweimal waagerecht durchschneiden. Den unteren Boden mit einem Ring umschließen. 1/3 Himbeermousse und Hälfte geliertes Fruchtmark darauf verteilen. Zweiten Boden auflegen, Hälfte übrige Mousse und Rest Fruchtmark daraufstreichen. Dritten Boden auflegen, übrige Mousse darauf glatt streichen. Ca. 2 Std. frosten.

Übrige 4 Blatt Gelatine einweichen. Kuvertüre im Wasserbad schmelzen. Glukose unterrühren. Gelatine ausdrücken, darin auflösen. Übriges Himbeermark unterrühren. Tortenring lösen. Torte auf ein Gitter stellen und den Guss gleichmäßig über die Torte laufen lassen. Da ich es allerdings schwierig fand, diese schwere Torte vom Gitter auf einen Teller später zu heben, würde ich die Torte beim nächsten Mal gleich auf den Servierteller stellen. Nun 90min kalt stellen und anschließend nach Belieben dekorieren.


07 Februar 2015

Karamell-Aufstrich

Karamell - ganz leicht selbst hergestellt. Es eignet sich prima als Brotaufstrich, einen Löffel in heiße Milch geben und man hat eine leckere Karamellmilch oder einfach nur zum Auslöffeln ;)

Wenn man die Menge reduziert und die Kochdauer ein wenig abändert, kann man auf Basis genau  diesen Rezepts auch Karamell Fudge machen. Das werde ich demnächst mal in Angriff nehmen.

31 Januar 2015

Schoko-Erdnuss-Aufstrich

Hier mal eine kleine Alternative zum herkömmlichen Nutella: Ein selbst gemachter Schoko-Erdnuss-Aufstrich aus Zartbitterschokolade.
Das Rezept ist für den Thermomix gedacht.





Zutaten (für ca. 500g-Glas)

100g geröstete und gesalzene Erdnüsse
200g Zartbitterschokolade, in Stücken 
50g weiche Butter
150g Sahne
40g Zucker

Erdnüsse in den Mixtopf geben und 8 Sek. auf Stufe 5 hacken und in eine Schüssel umfüllen.
Schokolade in den Mixtopf geben und 15 Sek. auf Stufe 7 zerkleinern.
Butter, Sahne und Zucker zugeben und 6 Min. bei 50°C auf Stufe 2 erwärmen.
Erdnüsse hinzugeben, 10 Sek. auf Stufe 3 verrühren und die fertige Schokolade in ein Schraubglas umfüllen und abkühlen lassen.


© NaschEule. Made with love by The Dutch Lady Designs.