Zwetschgen-Streuselkuchen

Heute zeige ich euch ein fast schon herbstliches Rezept:
Ein fruchtig saftiger Zwetschgenkuchen mit Streuseln.

Der Kuchen wurde ohne Hefe gebacken,  
die Basis für den Boden ist ein gewöhnlicher Quark-Öl-Teig.




Natürlich kann man auch Pflaumen anstatt Zwetschgen nehmen,
Zwetschgen eignen sich jedoch besser zum Backen. 
Sie sind im Vergleich etwas säuerlicher und lassen sich viel leichter vom Kern lösen.
Man erkennt sie daran, dass sie in der Regel etwas kleiner als Pflaumen sind 
und eine ovalere Form haben.



REZEPT

Zutaten (für ein Blech)
für den Boden
150g Quark
300g Mehl
1 Pck. Backpulver
85g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
1 Prise Salz
6EL ÖL
6EL Milch
für die Streusel
80g weiche Butter
140g Mehl
140g Zucker
1 Prise Zimt
4g Backpulver

+ 1kg Zwetschgen (oder Pflaumen)
+ 35g Mandelblättchen

Alle Zutaten für den Teig mit Knethaken 2,3 Minuten verkneten. Den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und dort mit einem Teigroller zu einer glatten Fläche rollen. Um den Teig in die Ecken zu bekommen, kann später mit den Fingern nachgeholfen werden. Achtet darauf, den Rand leicht hochzuklappen, damit keine Flüssigkeit austreten kann.
Die Zwetschgen vierteln und mit der fleischigen Seite nach oben auf den Teig legen. Das Obst sollte dabei ganz eng nebeneinander liegen.
Für die Butterstreusel die Zutaten in einer Schüssel miteinander vermengen, bis sich kleine Streusel bilden.
Mandelblättchen darauf verteilen und abschließend die Butterstreusel darüber streuen. Der Kuchen wird nun bei 175° Umluft für 50 Minuten gebacken. 
Dazu passt prima Schlagsahne.