Blaubeerkuchen im Glas

Juli ist die Zeit der Heidelbeeren
und diese landen zurzeit beinahe täglich 
in meiner morgendlichen Müslischale.

Damit ich aber auch am Nachmittag etwas zu naschen habe,
habe ich mir die leckeren Beeren einfach in ein Glas gebacken :)

Versunken in einem zitronigen Rührkuchen mit weißen Schokoraspeln,
fühlen sie sich sichtlich wohl.

Das Tolle an Kuchen im Glas ist,
dass man ihn so prima überallhin mitnehmen kann:
Als Mitbringsel oder Nachtisch für ein Picknick mit Freunden. 
Einfach Deckel darauf und ab in den Korb.


REZEPT

Zutaten (für 6 Weckgläser)

200g Butter (Zimmertemperatur)
170g Zucker
1 Vanillezucker
1 Prise Salz
1 Zitrone
4 Eier
160g Mehl
75g Speisestärke
1TL Backpulver
30g weiße Schokoraspeln
200g Heidelbeeren
15g Mandelblätter

Zunächst den Backofen auf Ober-Unterhitze 175° vorheizen.
Dann Butter, Zucker, Vanillezucker, Salz, Schalenabrieb einer ganzen Zitrone und 2 EL Zitronensaft mit dem Mixer schaumig schlagen. Nun die Eier hinzugeben und gut vermischen. Dann Mehl, Speisestärke und Backpulver unterrühren. Nun die Schokoraspeln und die Beeren mit einem Löffel gleichmäßig unterheben. Ein paar wenige Beeren beiseitelegen.
Die Gläser (inkl. Deckel und Gummi) sollte man, bevor man sie befüllt, heiß abwaschen. Dann die Gläser zu 2/3 mit Teig befüllen. Die restlichen Beeren nun oben auf den Teig setzen, das sieht hinterher schöner aus, wenn oben Beeren herausschauen. Zum Schluss die Mandelblätter auf dem Teig verteilen und alles für 35-40 Minuten backen. Bevor man die Gläser mit einem Deckel zuschraubt, müssen sie vollständig ausgekühlt sein. So hält sich der Kuchen ein paar Tage im Kühlschrank.