28 Dezember 2017

Vanillekipferl

Die Weihnachtstage sind froh und munter überstanden und die Keksdosen noch gut gefüllt. Da hilft nichts: Was weg muss, muss weg!

Heute zeige ich euch ein einfaches Rezept, wie man Vanillekipferl macht. Eigentlich viel zu schade, dass man sie nur in der Weihnachtszeit bäckt. Ich kann sie mir bei Tee und Kaffee durchaus auch im Juli vorstellen :)






Zutaten (für ca. 2 Bleche)

100g Mandeln (blanchiert; weiß)
275g Mehl
90g Zucker
2 Eigelb (Größe M)
200g kalte Butter
Mark 1 Vanilleschote
Prise Salz
80g Puderzucker
1,5 Tütchen Vanillezucker

Alle Zutaten, bis auf den Puder- und Vanillezucker, in eine Schüssel geben und mit den Händen gut verkneten. Die Butter am besten in vielen kleinen Stückchen hineingeben, dann lässt sie sich besser verteilen. Wenn der Teig gleichmäßig und gut verknetet ist, muss er ca. 1 Stunde im Kühlschrank in Frischhaltefolie ruhen.
Nach der Ruhezeit werden aus dem Teig viele kleine Halbmonde geformt und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech gelegt. Bedenkt, dass die Vanillekipferl beim Backen noch ein klein wenig größer werden. Nun kommen sie für 12-15 Minuten (je nach Herd können es sogar noch ein paar Minütchen mehr sein) bei 160° Umluft in den Ofen. Sie sind fertig, wenn sie links und rechts an den Außenspitzen anfangen goldbraun zu werden.
Jetzt wird der Vanillezucker mit dem Puderzucker vermischt. Die noch heißen Kipferl werden nun mit der Zuckermischung mithilfe eines Siebes ordentlich bestäubt. Lasst die Vanillekipferl anschließend noch gut auskühlen, denn wenn man sie zu früh anhebt, kann es leicht passieren, dass sie brechen.

© NaschEule. Made with love by The Dutch Lady Designs.